Kreppband für Türen und Fenster

Damit man Leisten, Fenster und Türen nicht beim streichen mit anmalt, verwenden viele Malerbetriebe Kreppband um die betroffenen Stellen ab zu kleben. Denn es ist hinterher sehr mühsam die Stellen wieder von der Farbe zu befreien.

Kreppband

Das Kreppband, häufig auch als Malerklebeband bezeichnet, ist ein leicht klebendes und leicht abreißbares Klebeband, um z.B. beim Anstreichen die Kanten, die nicht getrichen werden sollen, abzudecken. Das Kreppband zeichnet sich dadurch aus, dass es leicht wieder abzuziehen ist und den Untergrund nicht beschädigt.

Es gibt aber auch farbiges Dekokreppband, dass überall dort zum Einsatz kommt, wo Wände und Flächen verschönert werden sollen. Der Vorteil ist, dass sich das Band wieder sehr leicht entfernen lässt, daher kommt es häufig auf Messen oder Marktständen zum Einsatz.



Nicht zu schmales Kreppband verwenden

Wer seine Wände streichen möchte kennt das Problem, wie verhindert man, dass man mit dem Pinsel versehentlich die Decke mitstreicht? Nur sehr geübte Hände eines Fachmanns können dies ohne Kreppband zu verwenden. Der Laie bevorzugt daher breites Kreppband, das sich nach dem Anstrich wieder sehr gut ablösen lässt.


Dampfsperre Klebeband

Kreppband

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

Klebeband Klebeband bedrucken Klebeband bedruckt Klebeband mit Logo Paketklebeband bedruckt Gaffa Tape Gewebeklebeband Kreppband Dampfsperre Klebeband Absperrband bedruckt Kreppband Paketklebeband bedruckt Gewebeklebeband Klebeband